Getting started

Das mit dem Schreiben ist manchmal so eine Sache. Ich wälze Gedanken und Ideen, so viele Dinge fallen mir ein, werden in Notizbüchern festgehalten oder hektisch nachts kurz vom Einschlafen ins Handy notiert. So viel Kram in meinem Kopf, der eigentlich dringend geordnet, durchdacht und zu Papier gebracht werden müsste. Leider scheitert es meist am letzten Punkt. Da ist die Arbeit und man muss schlafen und essen und kochen und Freunde treffen und anderen Hobbies nachgehen und und und. Ausreden gibt es immer, und wenn es die nächste superspannende Serie ist, die man suchtartig gucken muss.

Was bleibt, ist Wortstoh im Kopf, das raschelt und keine Ruhe gibt.

(Danke übrigens an die wunderbare Judith C. Vogt, die mich auf das Wort und somit den Blogtitel brachte.)

Deshalb nun also dieser Blog. Ob es hilft, übers Schreiben zu schreiben und hier gelegentlich die fertigen Produkte zu veröffentlichen, wird man sehen. Aber ich muss und will es wenigstens versuchen.

Zum Design: Das lustige Design mit den Monstern sprang mich geradezu an und der Vergleich eines Schreibenden mit Frankenstein, der sein Monster kreiert, ist ja auch nicht allzuweit hergeholt. Ich hoffe also auf viele Monster, die meinem Hirn entspringen und den Weg hierher finden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s